Living Archive

In diesem Semester widmen wir uns dem Thema «Living Archive». Wir fragen uns was hinter dem Begriff steckt und welches Potential es beinhaltet. Wie und mit welchen Mitteln kann ein klassisches Archiv aus der Anonymität herausgehoben und zu etwas Lebendigen transformiert werden? Wie kann ein Bildarchiv zu einem wertvollen Ort verwandelt werden, an dem Bilder mit der Gesellschaft interagieren und in Dialog treten?
Ganz konkret werden wir uns mit der Bildagentur Keystone und seinem grossen Archiv an historischen und aktuellen Presse- und Reportage-Fotografien auseinandersetzen. Keystone, mit Sitz in Zürich, gehört heute zu den wichtigsten Anbietern von Schweizer Pressebildern und besitzt ein eigenes Archiv an aktuellen und historischen Presse- und Reportagebildern.
Ziel ist es, Vorschläge für die Bildagentur Keystone zu entwickeln. Das Archiv der Agentur soll nicht nur zu neuem Leben erweckt, sondern viel mehr zu einem kulturell und gesellschaftlich relevanten Ort transformiert werden.

 

“Opera: Passion, Power and Politics.” Victoria and Albert Museum (V&A) in London, 2018, https://bit.ly/2ME6ZhK

Christian Boltanski, Canada, 1988; installation view, Ydessa Hendeles Art Foundation, Toronto; secondhand clothing, https://bit.ly/2pMW38i

Dozent
Nader A. Taghavi

Assistenz
Eva Zoe Chen

Externe Experten
Jann Jenatsch, COO Keystone-SDA
Alex Anderfuhren, Historiker und ehmeliger Leiter Archiv Keystone AG
Nicole Aebi, Bildredaktorin NZZ

Studierende des Instituts Innenarchitektur und Szenografie
Loris Aebli, Rahel Güntert, Alex Herbst, Leonie Ottiger, Noemi Widmer, Artemi Bütler, Vanessa Halbheer, Nicole Hanimann, Nadja Putzi, Joslyne Ramazani, Rahel Studer